Geschichte Alte-Herren

(AB) Mit nunmehr 25 Jahren ist der SC Grün-Weiß Vardingholt ein noch echt junger Sport-/Fußballverein in Rhede, z.B. im Vergleich zum VfL Rhede von 1920, der DJK Rhede von 1957, dem SV Krechting von 1959 oder dem TV Rhede von 1925. Der FC Rhede, der 1983 gegründet wurde, ist seit Juli 1997 im TV Rhede als Fußballabteilung eingegliedert. Auch die Mitglieder des SC Grün-Weiß sind heute im Durchschnitt noch jung an Jahren, erst recht waren sie es bei der Vereinsgründung im Jahr 1984. Die meisten Seniorenspieler waren damals zwischen 18 und 25 Jahre alt.

 

Aber schon in den Jahren 1987/88 kamen die ersten Überlegungen auf, eine eigene Alte-Herren-Mannschaft zu gründen. Denn es waren doch schon einige Fußballer um oder knapp über dreißig Jahre alt. Einige spielten nur als Aushilfe in der Zweiten mit, andere wollten sich nur so fit halten. Unter der Leitung von Bernd Kappenhagen wurden dann auch schon die ersten Freundschaftsspiele bestritten. Als Trainingstag wurde der Montagabend, 19.30 Uhr festgesetzt, an dem bis zum heutigen Tag festgehalten wird. Trainiert wurde und wird in den Sommermonaten in Vardingholt, im Herbst und den Wintermonaten auf dem Sportplatz des Klosters Mariengarden in Borken-Burlo. In Burlo konnte und kann der Aschenplatz mit Flutlichtanlage genutzt werden, gleichfalls die Umkleidekabinen direkt am Platz. Dort sind nach einhelliger Meinung aller AH-Spieler die besten Duschen weit und breit im Münsterland installiert! Seit ein paar Jahren wird im Dezember und Januar in der Soccerhalle im Stadtwaldsportpark Bocholt trainiert. Seit 1989, also mittlerweile bereits seit 20 Jahren, ist die Alte-Herren-Abteilung fester Bestandteil des Vereinslebens.

 

Bernd Kappenhagen 20 Jahre Alte-Herren-Obmann

Seit den Anfängen der Abteilung leitete Bernd Kappenhagen als Obmann die Geschicke. Zunächst wurde er von zwei Kassierern unterstützt, später von einem Festausschuss. Sportlich halfen der Mannschaftskapitän und dessen Stellvertreter. Seit 1997 unterstützt ein Stellvertretender Obmann den Chef bei der Organisation.

 

Am 23. Februar 2008 beendete Bernd Kappenhagen seine zwanzigjährige Amtszeit als Obmann der Abteilung. Seiner Meinung nach habe er den Posten lange genug ausgefüllt und es sei an der Zeit für einen Wechsel, der schließlich doch irgendwann erfolgen müsse. Zum anderen konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so trainieren und mitspielen, wie er sich dieses wünsche. Und mit über 50 Jahren seien seine Gegenspieler mit Anfang 30 doch manchmal zu jung, um entsprechend mithalten zu können. Leider müsse er auch aus privaten Gründen etwas kürzer treten. Schweren Herzens nahmen die Anwesenden der Mitgliederversammlung seinen Rücktritt an. Anschließend wurde Bernd Kappenhagen zum „Ehrenmitglied“ der Alte-Herren-Abteilung ernannt, die er gegründet und fast 20 Jahre hervorragend geleitet hatte! Von 1984 bis 1998 war er gleichzeitig Erster Kassierer des SC Grün-Weiß Vardingholt gewesen.

 

Zum Nachfolger von Bernd Kappenhagen wählte die Versammlung seinen langjährigen Stellvertreter Antonius Böing, zu dessen Vertretern Ludger Heinrichs und Bernd Schlusemann. Diese stehen seit Februar 2008 der insgesamt ca. 50 aktive und passive Mitglieder umfassenden Alte-Herren-Abteilung vor.

 

Viele Aktivitäten seit Abteilungsgründung

Neben den Fußballspielen im Laufe des Jahres stehen viele weitere Aktivitäten auf dem Jahreskalender. Eine Pättkestour am Samstag vor dem Vardingholter Schützenfest und eine Jahresfahrt Ende Oktober / Anfang November als Tagesfahrt (z.B. nach Willingen) oder Abendtour (z.B. nach Legden, zum Centro Oberhausen, den Skihallen in Bottrop und Neuss oder zur Altstadt Düsseldorf), ein Familientag, Weihnachts- und Karnevalsfeiern, der Saisonabschluss Anfang Dezember oder das traditionelle Jahresabschlussspiel am Silvesternachmittag um 14 Uhr in Vardingholt sind hier zu nennen.

 

Die Abteilung war bereits viermal Ausrichter der Alte-Herren-Stadtmeisterschaften auf dem Feld (1991, 1996, 2001 und 2006), bei denen zweimal der Heimvorteil genutzt werden konnte, um sich den begehrten Titel zu sichern (siehe separate Berichte zu den Erfolgen der AH-Mannschaft). Mehr als zehn Jahre nahm man auch am traditionellen Pfingstturnier der AH-Abteilung des SV Krechting teil. In den 90er Jahren gab es enge Beziehungen zur AH-Mannschaft des FC Batenbrock, einem Stadtteil von Bottrop. Im Juni 1994 wurde Grün-Weiß sogar Sieger beim traditionellen „Weyer-Gedächtnisturnier“ in Batenbrock.

 

Alte-Herren-Mannschaft im Fernsehn

Legendär und unvergesslich wird für alle Beteiligten ein Spiel in Batenbrock am 16. Oktober 1999 bleiben. Anlässlich des 65sten Geburtstages von „Vadder“ Karl-Heinz Kus war ein Kamerateam des WDR beim AH-Spiel FC Batenbrock gegen GW Vardingholt anwesend, um über den Jubilar, der noch weit über seinen Geburtstag aktiv in der Batenbrocker AH-Mannschaft war, eine Reportage zu erstellen. Ein Tipp aus Batenbrock wenige Tage vor dem Spiel machte es möglich, für den Jubilar noch ein paar kleine Gastgeschenke zu besorgen. Neben einem GW-Vereinswimpel wurde ein T-Shirt überreicht, das die Aufschrift trug: „Jugend trainiert für Olympia!“ Trotz aller Kameras zu Ehren von Vadder, gewann Grün-Weiß mit 3-1 Toren. Gespannt warteten alle, bis der Bericht einige Wochen später am 5. Januar 2000 in der Lokalzeit Ruhr ausgestrahlt wurde.

 

Freundschaft mit dem Dedelower SV 90

Intensive Beziehungen gab es auch zwischen der Alte-Herren-Abteilung von Grün-Weiß und der des Dedelower SV 90, dem langjährigen Partnerverein des SC Grün-Weiß aus Brandenburg (siehe separater Bericht zum Dedelower SV). Im Juni 1992 besuchte die Mannschaft zusammen mit den Spielerfrauen den Dedelower SV, ebenfalls im Juni 1998. Aber auch die Dedelower waren mehrmals Gast in Vardingholt, so Ende September 1996 und letztmalig 1999. Es wurden jeweils Besuchsprogramme organisiert, Fußballturniere ausgetragen und viel zusammen gefeiert. Besonders interessant waren für die Vardingholter die Besuche zu Beginn der 90er Jahre in der ehemaligen „DDR“. Hier konnte man sich vor Ort noch ein authentisches Bild machen, wie es bis zur „Wende 1989“ in einer ebenfalls ländlich geprägten Umgebung ausgesehen hatte.

 

Rheder Karnevalszug 2000

Leider sind die Kontakte nach Batenbrock und nach Dedelow in den vergangenen Jahren „eingeschlafen“. Aber es gibt ja nie einen Stillstand und immer wieder finden sich Gelegenheiten und Anlässe, neue Wege zu beschreiten. So nahmen im Jahr 2000 viele Mitglieder der AH-Abteilung als Wagen- und Fußgruppe am Rheder Karnevalszug teil. Anlass war, dass das AH-Abteilungsmitglied Bernhard Dalhaus und seine Frau Annette das „Rheder Prinzenpaar“ waren. Gemeinsam mit der „Samba-Truppe“ des Prinzen wurde in vielen Stunden ein Wagen gebaut, der das Motto trug: „Prinz Bernard I. und Prinzessin Annette II dat is ne Hit, dat Jaor öwwer is Bernhard met de Grön-Witten un de Sambatruppe utt Vardingholt up Ritt!“ Rund 40 Personen beteiligten sich dann am Karnevalszug am Sonntag, 05. März und hatten jede Menge Spaß. Allen wird dieses ein unvergessliches Erlebnis bleiben (siehe auch separaten Bericht).

 

Trikotsponsor Familie Katemann

Weitere Aktivitäten in der Abteilung waren und sind „Ständchen“ anlässlich von Hochzeiten, Geburtstagen oder besonderen Jubiläen von Abteilungsmitgliedern oder Freunden. In den Anfangsjahren wurden diese noch im kompletten Trikotsatz gemacht, erst recht bei aktiven Mitgliedern. So besteht von Beginn der AH-Abteilung ein besonders gutes Verhältnis zum Ehepaar Ursula und Heinz Katemann aus Vardingholt. Sie waren und sind in den zwanzig Jahren „exklusiver Trikotsponsor“ der Mannschaft und immer eng mit der Abteilung verbunden gewesen. So war es selbstverständlich, dass die Abteilung bei runden Geburtstagen gratulierte oder dem Schützenkönig Heinz im Jahr 2002 im Festzelt in Trikots ein Ständchen brachte und gemeinsam mit seinem Thron feierte. Neben den Trikotsätzen von der Fa. Katemann konnte die AH-Mannschaft im Laufe der vergangenen 20 Jahre dreimal mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet werden. Diese wurden von der Fa. Jürgen Krasemann / KRASO, Rhede (zweimal) sowie der Fa. Heinrichs & Overkämping, Objektbau, Rhede gesponsert. Allen Firmen sei an dieser Stelle nochmals recht herzlich für die langjährige Unterstützung gedankt!

 

Erfolg gegen die RTL-Mannschaft im Jahr 1994

 

Im Jubiläumsjahr 1994 spielte die AH-Mannschaft am Samstag, 30. Juli gegen ein Team des Fernsehsenders RTL aus Köln. Prominenteste Spieler des RTL-Teams waren der Nachrichtensprecher Peter Klöppel und „Wetterfrosch“ Christian Häckl. Das Spiel gewann Grün-Weiß vor ca. 200 Zuschauern mit 3-1 Toren. Im Rahmenprogramm des Spiels wurde eine Tombola zu Gunsten der Fördergesellschaft zur Mukoviscidoseforschung veranstaltet. Grün-Weiß Vardingholt konnte anschließend einen Scheck über 2.500 DM überreichen!

 

Sportliche Erfolge

 

Sportlich ging es nach „durchschnittlichen“ Anfangsjahren gerade im neuen Jahrtausend bergauf. Da nun einige langjährige Seniorenspieler der Ersten und Zweiten Mannschaft die AH-Mannschaft verstärkten, stieg die spielerische Qualität und der „Run“ auf die Stammplätze begann. Und es gelang sogar, einige „auswärtige“ Spieler für Grün-Weiß aufgrund von kollegialen oder familiären Beziehungen zu gewinnen. So konnten mittlerweile Stadtmeistertitel in der Halle (1999, 2006 und 2009) und auf dem Feld (2001 und 2006), zwei Vizekreismeistertitel bei den Alte-Herren (2001 und 2002) sowie zwei dritte Plätze bei den Kreismeisterschaften in der Halle bei den Alte-Herren (2007) und der Altliga (2007) errungen werden (siehe auch separate Berichte hierzu). Seit 1999 nimmt die Mannschaft an den Kreismeisterschaften für Alte-Herren (über 32 Jahre) und Altliga (über 40 Jahre) auf dem Feld und in der Halle teil.

 

Sportliche Erfolge sind schön und auch wichtig, aber bei weitem nicht das Wichtigste für eine funktionierende Abteilung! Immer wieder gelang es, neue aktive und passive Mitglieder für die Abteilungsaktivitäten zu begeistern und zu gewinnen. Manchmal auch nur für einige Jahre, aber in der Zeit mit Engagement. Frischer Wind und neue Ideen sind immer gut für eine Gemeinschaft. Ohne das persönliche Engagement des langjährigen Abteilungsobmannes Bernd Kappenhagen oder des langjährigen Mannschaftskapitäns Josef Wienand, die sich besonders für die Integration aller eingesetzt haben, wäre dieses sicherlich nicht so möglich gewesen!

 

Den Gesamtverein immer im Blick

 

Andererseits standen immer auch das Interesse und besondere Aktionen des „Gesamtvereins“ SC Grün-Weiß Vardingholt im Focus. Wie selbstverständlich halfen die AH-Spieler in den Seniorenmannschaften aus, war Not am Mann. Bei Platzarbeiten oder besonderen Aktionen auf dem Vereinsgelände waren/sind immer wieder die AH-Mitglieder gefordert und halfen/helfen. Viele Mitglieder sind seit der Vereinsgründung dabei oder im ersten Jahrzehnt dazu gekommen. So darf man durchaus sagen, der Verein ist ihnen ans Herz gewachsen, die Bereitschaft zu helfen, in Fleisch und Blut übergegangen ist. Das gilt aber auch für die „Neuzugänge“, die schnell und gut aufgenommen wurden, selbst aber auch alles taten, um sich in der Gemeinschaft, im Verein wohl zu fühlen.

 

Inzwischen verfügen diese „Gründungsjahrzehntmitglieder“ zum Teil über eigene Firmen, gute Beziehungen zu ihren Arbeitgebern (z.B. bei der Leihe von Maschinen, Bereitstellung von Materialien) oder Sponsoren. Nur so konnten in den vergangenen 25 Jahren Werte an und auf der Platzanlage des SC Grün-Weiß in Vardingholt geschaffen werden, ohne dass Grün-Weiß je in finanzielle Schieflage kam. Das Vereinsheim konnte natürlich nicht ohne finanzielle Unterstützung der Stadt Rhede, des Landessportbundes und mit Eigenmitteln erbaut werden. Aber der kalkulierte Eigenanteil von „Manpower und Know How“ der Vereinsmitglieder konnte ohne Mühe erbracht werden. Auch bei den anderen Baumaßnahmen, von denen an anderer Stelle berichtet wird, konnte der Vorstand sich immer auf die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder der AH-Abteilung verlassen.

 

Bleibt zu hoffen, dass diese harmonische Zusammenarbeit von Vorstand und AH-Abteilung auch in den kommenden 25 Jahren weiterhin bestehen bleibt - und sich alle Mitglieder der Alte-Herren-Abteilung weiterhin so engagieren werden.

 

Quelle: Festschrift 25 SC Grün-Weiß Vardingholt 1984-2009

Social Media

      

AH Kreismeisterschaften Feld

Smartphone-App

App

Kontakt Alte-Herren

Antonius Böing
Hoxfelder Straße 9
Rhede, 46414
028726536
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suche

Kontakt

Platzanlage
Im Kappenhagen 10
Rhede-Vardingholt, 46414
(keine Postanschrift)
02872807873
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

spezielle Ansprechpartner (Senioren, Mitgliedschaft, Jugend usw.)



Sportclub Grün-Weiß Vardingholt e.V.
Klaus-Ludwig Steverding
Steenekamp 2
Rhede, 46414
028727755
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2017 SC Grün-Weiß Vardingholt e. V. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper